so zu sich selbst

Warum schreiben? Für wen? Für mich. Für ein Publikum. Für den Leser. Wer ist das denn? Ich. Die. Was schreiben? Wieso schreibst du so und das? Das kann der da aber besser. Schöner. Stilsicherer. Und immer diese kurzen Texte. Traust du dir keinen längeren Atem zu? Feige. Faul. Gelangweilt vom eigenen Zeugs. So pseudo, pseudo drastisch, pseudo relevant. Wie eine Wirklichkeit beschreiben, wenn man selbst in der unwirklichsten aller möglichen Keiten verharrt? Keine Ahnung. Kommst du mit ins Ohm am Freitag?

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “so zu sich selbst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s